Referenzen

Starke Allianz für Gesundheit im Handwerk

Die HwK Koblenz ist Selbstverwaltung des Handwerks und damit Partner von rund 20.000 Betrieben im nördlichen Rheinland-Pfalz. Sie setzt sich in allen Fragen für die Interessen des Handwerks ein. Als Dienstleistungszentrum steht dabei die Unterstützung ihrer Mitgliedsbetriebe im Mittelpunkt des Handelns.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Entsprechend dem Präventionsgesetz von 2015 werden Inhaber und Führungskräfte aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Existenzgründer bei der Umsetzung von Arbeitsschutz und Gesundheit im Betrieb unterstützt. Die Teilnehmer der Meistervorbereitung und der Weiterbildung werden schon frühzeitig über das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) und präventive Ausgleichsübungen am Arbeitsplatz informiert.

Gesunde Mitarbeiter – Erfolgreiche Betriebe

Nach diesem Motto bündeln HwK Koblenz und IKK Südwest Ihre Ressourcen und Zugangswege zu den Handwerksbetrieben im nördlichen Rheinland-Pfalz mit dem Ziel, die Unterstützung des Mittelstandes beim Thema Gesundheit effektiv auszuweiten. So gestalten Sie gemeinsam im Rahmen der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung mit viel Erfolg die präventiven Ausgleichsübungen in den Werkstätten. Ziel dieses Projektes ist es, das Thema nicht nur den jungen Teilnehmern direkt zu vermitteln, sondern die betriebliche Gesundheitsförderung dadurch direkt in die Betriebe zu tragen und nachhaltig Interesse zu wecken. Und auch in der Betriebsberatung vor Ort gehen IKK und HwK den gemeinsamen Weg, um den Unternehmen aus der Region tatkräftige Unterstützung auf höchstem Qualitätsniveau und aus einer Hand zu bieten

Gesunde Schüler – Erfolgreiche Azubis

Für das Pilotprojekt „Handwerk macht Schule“ wurden vier Bausteine konzipiert: Ernährung, Bewegung, Stress- und Suchtprävention. Die Beratungsangebote konzipieren sich an diesen vier Bausteinen und der Annahme, dass gesunde, zufriedene Schüler und Auszubildende ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Ausbildung darstellten.

HwK-Mitarbeiterin Anke Altmeyer
„Wir unterstützen vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung und Umsetzung betrieblicher Gesundheitsförderung mit zahlreichen praktischen Angeboten. Es ist wichtig, so früh wie möglich mit präventiven Maßnahmen zur Gesunderhaltung zu beginnen. Deshalb sensibilisieren wir bereits die Auszubildenden in unseren überbetrieblichen Werkstätten und arbeiten mit berufsbildenden und allgemeinbildenden Schulen zusammen.“

Axel Clever, Projektleiter Gesundheitsförderung
„Gesundheit im Betrieb braucht starke Netzwerke. Mit unserer gemeinsamen Arbeit leisten wir einen handfesten Beitrag, um den Wirtschaftsmotor Mittelstand nachhaltig zu festigen“.

 

Weitere Informationen und Kontakt

Handwerkskammer Koblenz

Zentrum für Ernährung und Gesundheit
Anke Altmeyer
Telefon: 0261 398 343
Telefax: 0261 398 989
E-Mail: anke.altmeyer@hwk-koblenz.de
Internet: www.hwk-koblenz.de