Referenzen

Gemeinsam stark für ein gesundes Unternehmen.

Der Weg zu einem gesunden Betrieb lässt sich nicht im Alleingang bewältigen, sondern basiert auf dem Zusammenspiel verschiedener Faktoren und unterschiedlicher Instanzen. Wir vertrauen deshalb auf starke Netzwerke – und das mit Erfolg. Neben großen Unternehmen können insbesondere die kleinen und mittelständischen Betriebe von den Kooperationsprojekten der IKK Südwest profitieren.

Hier finden Sie Informationen zu unseren aktuellen Netzwerk- und Kooperationsprojekten sowie zu den Möglichkeiten, die diese für größere Unternehmen (GU) bieten.

Projekte

„Gesund. Stark. Erfolgreich.“

Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung durch das Gemeinschaftsprojekt „Gesund. Stark. Erfolgreich. – Der Gesundheitsplan für Ihren Betrieb“, das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gefördert wird. Eine Vielzahl von Krankenkassen hat sich in diesem Projekt zusammengeschlossen und ihre Expertise und ihr Know-how zum Thema betriebliches Gesundheitsmanagement gebündelt. Ziel des Projekts ist es, kleine und mittlere Unternehmen auf ihrem Weg zu einem gesunden Betrieb zu begleiten – von der Analyse bis zu den konkreten Maßnahmen. Dabei können die Unternehmen aus einem großen Angebot von Möglichkeiten wählen. Das Projekt steht den Unternehmen hierbei zur Seite und unterstützt sie bei der Auswahl der passenden Maßnahmen.

Gesunde Mitarbeiter – starkes Unternehmen

Neben Experten der Handwerkskammer des Saarlandes, des Johannesbad BGM und der IKK Südwest war Marcel Wüst als prominenter Gastredner zur Veranstaltung geladen und referierte über das Thema Motivation. Der ehemalige Radprofi und ARD-Radsportexperte war bis zu seinem schweren Unfall im Jahr 2000, bei dem er das rechte Augenlicht verlor, einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer. Sein Weg zum Erfolg und sein Comeback sind beeindruckend für jeden, der konsequent seine Ziele verfolgt. Im Anschluss an die Veranstaltung fand ein reger Austausch zwischen den geladenen Experten, dem Gastredner und den anderen Betrieben statt. Hierbei kamen sich auch die IKK Südwest und das Johannesbad BGM näher.